Was zählt zur Masturbation?

by BlogBenny. 0 Comments

Was zählt denn alles zu Masturbation? (aus Sicht der Wissenschaft)

Die Masturbation kann auf vielfältige Art genossen werden. Zartes Streicheln mit den eigenen Händen oder der Einsatz von unzähligen Hilfsmitteln bringen oft den ersehnten Orgasmus. Besonders reizvoll ist die gemeinsame Masturbation mit dem Partner – ein lustvolles Schauspiel, das aufs äußerste erregt. Sexualexperten reihen eine ganze Anzahl sexueller Phänomene unter dem Begriff Masturbation ein. Dazu gehören:

 

Manipulation der eigenen Geschlechtsteile.

Manipulation der eigenen Brüste bei Frauen.

Die Stimulierung der eigenen Brüste oder Genitalien mit dem Mund (orale Masturbation).

Selbstbefriedigung durch Reiben der Geschlechtsteile an Möbeln und anderen Gegenständen.

Selbstbefriedigung mit Hilfe von Vibratoren oder anderen Instrumenten – z. B. mit einem Duschstrahl, einer Flasche usw.

Selbstbefriedigung ohne Mithilfe der Hände, z. B. nur durch Reiben der Schenkel.

Gegenseitiges Reizen der Geschlechtsteile durch Mann und Frau.

Einseitige Masturbation der Frau durch den Mann zur Beschleunigung ihres Höhepunktes.

Einseitige Masturbation des Mannes durch die Frau zur Beschleunigung seines Höhepunktes.

Gegenseitige Masturbation zwischen Frau und Mann.

Gegenseitige Masturbation zwischen Homosexuellen.

Masturbation zwischen Mensch und Tier.

 

 

 

Erfahre noch mehr…

 

Informationen zum Thema

Geschichtliches – Am Anfang war die Lust

Gesundheitliche Aspekte

Masturbation und Religion

Verbotene Leidenschaften

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *