Verbotene Leidenschaften

by BlogBenny. 0 Comments

Mit fortschreitender Entwicklung des Menschen, vor allem des bewussten Seins, machte sich mehr und mehr ein Schamgefühl breit. Die Kleidung diente nun nicht mehr nur dem Schutz (z. B. der Genitalien) oder als Schmuck, sondern bedeckte irgendwann fast den gesamten Körper. Die Nacktheit wurde einfach versteckt, selbstverständlich wurde damit auch der freizügige Umgang mit Sex und mit Selbstbefriedigung im Keim erstickt und immer schärfer verpönt.
Forbidden fruit taste the sweetest – Verbotene Früchte schmecken am besten! Das war früher so und das ist bis heute so. Es kam also zu einer konträren Entwicklung. Je mehr das Thema Sex ohne Fortpflanzungsabsichten, also auch Masturbation verleumdet wurde, um so mehr wurde im stillen Kämmerlein der eigenen Lust gefrönt. Besonders die Kreativen der Gesellschaften von der Antike bis ins Mittelalter fühlten sich von der stillen Lust inspiriert wie zahllose Gemälde, Geschichten und Gedichte berichten.

 

 

Erfahre noch mehr…

 

Informationen zum Thema

Geschichtliches – Am Anfang war die Lust

Gesundheitliche Aspekte

Masturbation und Religion

Was zählt zur Masturbation

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *