Fremdgehen im Kopf…

by Gabi. 0 Comments

Geschrieben von Rico P. am 21.02.2013

Mal Hand aufs Herz! Woran denkt Mann bei der Handarbeit? An die Liebste zu Hause, die Gattin, die Lebensgefährtin? Oder doch eher an die Kollegin mit dem kurzen Mini aus der Lohnbuchhaltung? Die Taxifahrerin von neulich Abend? Oder sogar die Ex?Na? Wer ist da grade eben rot geworden? Braucht ihr nicht! Geht sicherlich vielen so, dass sie sich für ihre private Geilheit etwas genieren. Eigentlich ist es meiner Meinung nach die gesundheitlich unbedenklichste, moralisch am wenigsten bedenkliche und vor allem die mit Sicherheit unter dem Aspekt des Erwischtwerdens  empfehlenswerteste Form des Fremdgehens. Der Seitensprung mit sich selbst!

Vor allem, ich denke nicht, dass das bei den Ladys anders ist. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ist – während ihr vor der Bundesligaübertragung sitzt – euer Frauchen beim Spielen mit der Handbrause im Bad mit dem Kopf NICHT bei euch im Wohnzimmer…

Wenn wir es uns im Handmade-Verfahren besorgen, kreisen die Gedanken wohl in den meisten Fällen um das eher Unerreichbare. Der Mensch ist in seiner Grundanlage nicht monogam, Treue ist Willenssache und liegt im Dauerclinch mit unserer natürlichen Triebsteuerung.

Wenn eine Beziehung intakt ist, ist niemand daran interessiert, dies bewusst aufs Spiel zu setzen. Beim Spiel mit uns selbst haben wir jedoch die Möglichkeit, unsere Lust auf fremde Haut virtuell zu leben, ob mit geschlossenen Augen und Kopfkino oder den bunten Bildchen aus Print oder dem WWW.

Ich finde, deswegen muss niemand ein schlechtes Gewissen haben. Allerdings sollte man sich doch soweit im Griff haben, dass Mann/Frau nicht rot wird beim nächsten Gespräch mit der Nachbarin oder dem netten Mitarbeiter vom Tiefkühlheimservice.

Aber ein Frage sei noch gestellt: Müssen wir mit unserem Partner über so was reden? Vielleicht ist es fast so, wie mit einem echten Seitensprung; sprich, dass ihr dies für euch selbst entscheiden müsst. Ist es eine offene oder zumindest entspannte Beziehung, kann es beim nächten Sex einen zusätzlichen Kick geben, weil Madam sich ein wenig anstrengt um der „Konkurrenz im Kopf“ in nichts nachzustehen. Habt ihr euch getäuscht und eure Beziehung ist nicht so offen-entspannt, wie geglaubt, bringt euch das statt des erhofften Kicks beim Sex, vielleicht aber auch eine Nacht im Gästezimmer ein. Wenn ihr euren Partner also schlecht einschätzen könnt oder die Wahrscheinlichkeit einer negativen Reaktion höher ist, dann behaltet euer Geheimnis für euch. Denn bekanntlich gilt: Der Gentleman/die Lady genießt und schweigt! Und die Gedanken sind frei!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *