Kranker Hahn

by Gabi. 0 Comments

Geschrieben von Ela G. am 27.01.2013

Ziemliche Zwickmühle, wenn der Kerl den ganzen Tag zu Hause ist, aber ihn eine Erkältung total im Griff hat. Der süße Knackarsch scharwenzelt einem den ganzen Tag vor den Augen rum, dass einem der Schritt zu glühen anfängt, aber sein Lustbarometer ist natürlich gerade auf absolut Null. Was kann Frau da tun?Ganz ehrlich – ein paar Tage habe ich meinen Kerl umsorgt, gepflegt und gepäppelt. Bereits nach 2 Tagen konnte er wieder zur Arbeit gehen – dachte er. Aber die üblichen Erkältungsbeschwerden, wie sie uns die Werbung lehrt, also „Husten, Schnupfen, Kopf- und Gliederschmerzen“ wurde er trotz FICKloser MEDINIGHT nicht los.

Ich bekam auch langsam Schmerzen, ausnahmsweise mal nicht die typisch weiblichen Kopfschmerzen, nein mir juckte einfach die Pflaume. Am siebenten Tag soll Mann ja bekanntlich ruhen und so habe ich meinem Schatz einen Grog verpasst, ihn zum Schwitzen in Decken gehüllt und mich mit meinem kleinen elektrischen Freund auf das Sofa im Arbeitszimmer verzogen. Hier habe ich es mir erst einmal richtig besorgt. Was bin ich froh, dass wir Frauen nun nicht mehr nur auf die Kerle oder unsere eigenen Finger angewiesen sind. So ein Vibro befriedigt unsere Gier doch schneller und intensiver als alle „Naturheilmittel“.

Und dass es schnell ging, war auch gut so, denn keine 15Minuten später drang eine verschnupfte Männerstimme an mein „entspanntes“ Ohr und ich konnte mich nun wieder hingebungsvoll meinem „Schwesternjob“ hingeben.

Aber eines ist Fakt, dass er arbeiten aber nicht vögeln kann, muss mein süßer büßen. Wenn der wieder fit ist, muss er seiner „Krankenschwester“ sehr zu Diensten sein.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *