Dreimal angewichst ist noch kein Orgasmus

by Gabi. 0 Comments

Geschrieben von Rico P.  am 12.10.2012
Ich mag es gern morgens – eigentlich mag ich es nur morgens, aber da ich und auch die  meisten meiner Betthupferl der letzten Jahre berufstätig sind, ist es manchmal nicht so ganz einfach meine Wünsche in die Tat umzusetzen und morgens Sex zu haben. Kommt dann auch noch eine durchzechte Nacht oder Stress hinzu, kann ich den Orgasmus eigentlich vergessen. Auf Grund dieser Diskrepanz zwischen Lust und Zeit kommt es mitunter zu bizarren bis komischen Zwischenfällen.. Hat Mann eine Freundin, Bettgefährtin, Partnerin, Frau, die einen wirklich liebt, möchte sie natürlich dem Mann gefügig sein, auch wenn sie selbst nicht so oft oder gerade zu diesem Zeitpunkt selbst keine Lust hat. Mann möchte aber, wenn man diese Freundin, Bettgefährtin, Partnerin, Frau ebenfalls liebt, nicht wie der selbstherrliche Macho erscheinen und sich das weibliche Wesen in der anderen Betthälfte einfach nur zu Nutze machen. Ganz klar treffen hier zwei Ansichten aufeinander und bei mir war das dann häufig so, dass der morgentliche Start in den Tag alles andere als routiniert und nach Plan ablief. Jedes Detail des „Aufstehens“ wurde mehrfach von Angeboten unterbrochen, Sex zu haben, nicht nur mit verbalen Floskeln sondern „handfesten“ Argumenten. Es fühlte sich ein bisschen an wie das Annähern beim ersten Mal – zwei Schritte vor einen zurück. Erste Handgriffe erfolgten noch im Bett: „Schatz wenn du nicht aufhörst, kann ich nicht aufhören.“. Im Bad dann gierige Blicke auf nackte Tatsachen und erneut der nächste Spruch: Wenn du dich nicht gleich vollständig anziehst, muss ich dich vollständig ausziehen.“ Noch nach dem Frühstück wurde die hastig hinuntergestürzte zweite Tasse Kaffee mit dem Geschmack der Lusttropfen versüßt. Und wieder ein Satz: „Wenn du nicht aufhörst, mir Appetit zu machen, musst du schlucken.“
Insgesamt war ich dann im Verlauf des Morgens mindestens dreimal angewichst worden – im positiven Sinne – mein Luststab wollte sich gar nicht mehr in sein Futteral zurück ziehen, aber meine Holde musste zur Arbeit. Seltsamer Weise ist sie enttäuschter darüber, mir keinen Orgasmus verpasst zu haben, als ich es selbst bin und ihre Aussage: Bestimmt machst du es dir gleich noch selbst.“ drückt  aus, dass sie mich mit einem Handjob gern bis zum Höhepunkt gebracht hätte, auch wenn sie selbst dabei leer ausgegangen wäre.
Natürlich masturbiere ich an diesem Morgen nicht, denn diese Tage laufen wie gesagt nie nach Plan und auch mir läuft quasi nicht das Sperma sondern die Zeit unter den Händen weg. Aber jeder Mann wird verstehen, dass ich mich nach so einem Morgen schon auf den Abend freue, an dem meine eine Freundin, Bettgefährtin, Partnerin, Frau garantiert nicht ohne Sex davon kommt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *