Das starke Geschlecht

by Gabi. 0 Comments

Geschrieben von Ela G. am 01.08.2012

Von Männern wird behauptet, sie seien das starke Geschlecht. Im Hinblick auf „körperliche Arbeit“ mag das vielleicht stimmen, im Hinblick auf Mut habe ich so meine Zweifel. So sind Männer  im Allgemeinen viel weniger mutig, wenn es um das Ausprobieren neuer Sextechniken geht. Jeder Mann möchte einmal in seinem Leben von einer Frau durch die Hintertür eingelassen werden. Schlägt Frau aber dem Mann vor, ihn anal zu stimulieren, werden die meisten ehr kleinlaut… oder nicht?

Nach meiner Erfahrung kommen – je nach Temperament des Mannes die folgenden 3 Ausreden: a) der ruhige Typ: eigentlich hab ich gar keine Lust auf Sex, lass uns lieber kuscheln. b) der geschäftige Typ: Ich hab den ganzen Tag gearbeitet, heute hab ich keine Lust auf Experimente lass uns poppen wie immer. c) der Macho-Typ: so was kommt gar nicht in Frage, ich bin doch nicht schwul.

ABER ich konnte im Laufe meines Liebeslebens doch den einen oder anderen überzeugen, sich doch mal von mir von hinten verwöhnen zu lassen. Auch bei Männern gibt es solche, die darauf anspringen und wieder andere für die es unangenehm bis schmerzhaft ist. Was sie jedoch unabhängig davon alle gleichermaßen mochten und genießen konnten, waren Streicheleinheiten an Pobacken und Anus. Schon das anlegen eines einfachen Vibrators löste bei den meisten eine wahre Flut an Erregung aus. Hinterher erzählten mir die Genießer vor dem Herrn, dass ihr Orgasmus durch die anale Masturbation deutlich intensiver war also sonst, auch wenn ich den verbotenen Ort der Lust  weder mit dem Vibro geschweige denn mit den Fingern betreten hatte.

Meine Mutter sagte früher beim Essen  immer zu mir: Es wird gegessen, was auf den Tisch kommt – zumindest wird es probiert. Wenn´s dir nicht schmeckt, lässt du es stehen!“ Diesen Spruch habe ich auf mein Sexleben adaptieret. Und meine Herren, es ist ja nicht so, dass wir Frauen nicht wieder damit aufhören können, wenn ihr uns nach dem ersten Test wirklich glaubhaft versichert, dass euch die Bespaßung von hinten wirklich so gar nichts bringt. Umgekehrt möchten wir dann aber auch sagen dürfen, wenn uns euer Besuch bei uns durch die Hintertür keinen Spaß macht – in jedem Fall dann, wenn wir es bereits ausprobiert haben.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *