Valentinstag – mündliche Überraschung

by Gabi. 0 Comments

Geschrieben von Ela G. am 20.02.2012

Ich bin ja genau genommen nach wie vor Single, aber im Moment habe ich eben doch eine.. sagen wir mal „leidenschaftliche“ Romanze. Da kann ich ja eigentlich nicht erwarten, dass ich von meinem Lover am Valentinstag etwas geschenkt bekomme. Dennoch konnte ich mir eine ironische Bemerkung am Tag der Liebenden nicht verkneifen.  Ich zog also meinen Schlecker-Stecher damit auf, dass er kein Präsent für mich hatte.

Er ist sowieso kein großartiger „Geschenkeverschenker“ und findet den Hype um den Valentinstag unnötig bis lästig, also überhörte er zunächst mein Gemaule. Als es ihm dann zu bunt wurde, drückte er mir einen Zettel und einen Stift in die Hand und meinte: „Du kannst gar kein Geschenk von mir bekommen, weil es den Valentinstag in diesem Jahr gar nicht gibt und ich beweise es dir.“

Er bat mich das Valentinstagdatum in einzelnen Ziffern aufzuschreiben mit der Einschränkung das Jahr in nur 2 Stellen auszudrücken. Dann forderte er mich auf, zwischen die einzelnen Zahlen statt der üblichen Punkte Bindestriche zu setzen. Zuletzt sollte ich noch ein Gleichheitszeichen hinter das Datum setzen und er bat mich die entstandene Gleichung zu lösen. Ich starrte auf meinen Zettel und dort stand: 14-02-12= Ohne Frage ergibt die Lösung auf diese Gleichung Null und insofern hatte er recht: Null ist nichts, also gab es in diesem Jahr auch keinen Valentinstag.

Ich musste schmunzeln. Sollte ich vielleicht doch ein wenig traurig gewesen sein, dass es nicht einmal Blumen für mich gab, so war diese Traurigkeit im Nu verflogen und wich einem Lächeln über seine spitzbübische Art.

Er hob mich von meinem Stuhl, schleppte mich ins Schlafzimmer, küsste mich und verwöhnte meine Klit dann mit seiner Zunge. Seine orale Massage ließ mir die heißen Wellen so stark durch meine Perle zucken, wie ich es beim Masturbieren noch nie geschafft hatte. Als er fertig war, stand er auf und meinte: „Nur weil DU mir an Valentin keine Pralinen schenkst, muss ich ja nicht auf das Naschen verzichten!”. Er nahm seine Sporttasche und verschwand ins Fitnessstudio.

Ich stand ziemlich geplättet da und beschloss liegen zu bleiben und die Nachwehen des Überraschungs-Orgasmus einfach zu genießen. Mir wurde schlagartig klar, dass es zwischen zwei Liebenden nicht darauf ankommt, ob es Geschenke gibt geschweige denn, wie groß sie sind. Das Überraschungsmoment ist für das Prickeln in der Beziehung viel wichtiger. Jede Frau verzeiht ihrem Liebsten, wenn er Jahrestage oder ähnliches vergisst, wenn er im Gegenzug häufiger mal eine so spontane Orale-Masturbations-Nummer abzieht, wie ich sie am „ausgefallenen“ Valentinstag im Jahr (20)12 erleben durfte.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *